10.10.2013

Von: DF/MF

Bahnhof Meßdorf – Webel hält an Schließung fest

Dorothea Frederking beim Bürgerforum in Meßdorf am 10.09.2013

Antworten auf Kleine Anfrage der Abgeordneten Dorothea Frederking liegen vor

„Leider wurde schon auf dem Bürgerforum am 10. September 2013 in Meßdorf sehr deutlich, dass die Schließung des Bahnhaltepunktes von der Landesregierung definitiv beschlossen ist. Dies geht auch aus den Zeilen der nun vorliegenden Antworten des Ministeriums für Landesentwicklung und Verkehr auf meine zweite Kleine Anfrage hervor. Damit steht fest: Webel hält an der Schließung fest und koppelt die Altmark einmal mehr vom Rest der Welt ab - und das, obwohl der Zug weiterhin fährt. Nur rauscht er künftig ohne Halt durch den vorhandenen Bahnhof. Und die Menschen schauen hinterher. Als Grund gibt der verantwortliche Minister Webel  eine sparsame Haushaltführung und das Erfordernis von langfristig nachhaltigen Investitionen an. Doch hier verkennt er, dass gerade ein komfortabler und zügiger ÖPNV eine nachhaltige Investition ist und die Attraktivität der Region stärkt.  Ich wünsche den Menschen in Meßdorf und Umgebung, dass die NASA GmbH nun eine gute ÖPNV-Alternative zum Zug entwickelt.“

„Als BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN setzen wir uns weiterhin für einen starken öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) ein. Bei Straßen setzen wir auf ‚Erhalt und Ausbau statt auf Neubau‘. Schade, dass wir bei der Bundestagswahl nicht so viele Stimmen bekamen, um diese Politik auf Bundesebene umsetzen zu können“, erklärt Frederking.

Hier zur Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage von Dorothea Frederking. (Drs. 6/2443) >>>

URL:http://dorothea-frederking.de/pressemitteilungen/volltext-presse/article/bahnhof_messdorf_webel_haelt_an_schliessung_fest/